Nachrichten

Articles

  • KUHnected - Erstversorgung Kalb

    „Die richtige und besonders die zeitnahe Erstversorgung der neugeborenen Kälber ist der erste wichtige Grundstein für eine gesunde und gut funktionierende Kälberaufzucht“. Es kostet auch kein zusätzliches Geld, im Gegenteil, eine erstklassige Erstversorgung wird durch gesunde und vitale Kälber belohnt. Daher lohnt es sich bei der Erstversorgung der Kälber eine strikte Vorgehensweise zu etablieren und nichts dem Zufall zu überlassen.
  • Vet facts - Eigenbestandsbesamung

    Kühe selbst besamen? Kann das funktionieren und warum? Natürlich kann es das. Tausende EigenbestandsbesamerInnen beweisen es jeden Tag. Es ist ein Handwerk, was sich lernen lässt. In der Landwirtschaft wissen wir: „Wenn du keine Lust dazu hast, kannst du es gleich sein lassen!“. Wenn man den Spruch umdreht, heißt es aber: „Wer es wirklich will, wird es auch lernen!“.
  • KUHnected - Kälber

    Die Kälber sind die Kühe von morgen, bzw. die Kühe in 24 Monaten. Das bedeutet eine intensive Aufzuchtphase damit die jungen Mädels überhaupt so früh Kuh werden können. Die jungen Kälber benötigen somit aber auch eine intensive Betreuung. Mit der Betreuung ist aber nicht nur die Erstversorgung und das tägliche Füttern gemeint. Genau wie bei der funktionellen Klauenpflege benötigt man auch in der Kälberaufzucht zunächst einen genauen Fahrplan.
  • Vet facts - Was ist „Wiederkäuergerecht“?

    „Wiederkäuergerecht“ soll die Ration sein – das haben wir alle mal gelernt. Und dann kommen eventuell noch so Begriffe wie „Struktur“ dazu, vielleicht sogar „das muss pieksen“. Und schon stehen wir vor einem Problem: Wie misst man „Pieksigkeit“ denn? Und „Struktur“? Geht es hier um NDF? Aber was ist mit den 4 cm, die wir mal gelernt haben, die werden ja von der Laboruntersuchung gar nicht berücksichtigt? Und jetzt die Preisfrage: Woher weiß ich denn, ob meine Ration wiederkäuergerecht ist?
  • KUHnected - Mortellaro

    Mortellaro, lat. Dermatitis digitales, oder vielen auch bekannt als die so genannte Erdbeerkrankheit. Bei diesen Begriffen wird jeder Milchviehhalter etwas unruhig. Jeder kennt die Mortellaro Krankheit. Auch der Druck ist in den Betrieben häufig groß und jeder macht sich so seine Gedanken um das Eindämmen dieser Krankheit.
  • Vet facts - Schwere Euterentzündung

    Heftige Mastitis kennt jeder: Innerhalb weniger Stunden treten Symptome wie Schwellung, Rötung, Schmerzhaftigkeit, starke Veränderungen des Sekrets, gestörtes Allgemeinbefinden oder sogar Festliegen auf. Was passiert im Euter und braucht wirklich jede Kuh eine Tube oder ein systemisch verabreichtes Antibiotikum?