Interview Axel Escher 10 Jahre Effizienz und Gesundheit

Interview

mit Axel Escher

    Axel Escher: CRV - Vom Pionier zum Experten

    Axel Escher ist Geschäftsführer der CRV Deutschland GmbH und Managing Director Central - East Europe, Asia & Africa.Er hat seit Beginn seiner Tätigkeit vor 24 Jahren CRV Deutschland aufgebaut und geprägt.

    Im Interview berichtet er davon, was "Effizienz" und "Gesundheit" für ihn persönlich bedeuten und erklärt, wie sich CRV von einem Pionier zum Experten entwickelt hat. Außerdem gibt er interessante Ausblicke in die Zukunft!


    Hallo Axel, Du hast CRV Deutschland als Geschäftsführer aufgebaut und geprägt. Welche Bedeutung hat die Zucht auf Effizienz und Gesundheit für Dich persönlich?

    Als ich vor 24 Jahren angefangen habe, bei CRV zu arbeiten, gab es für mich zwei Motivationen hierfür: Die erste Motivation war für mich persönlich die Möglichkeit, etwas zu entwickeln und aufzubauen. Allerdings kann man dies nur machen, wenn man hinter der Philosophie eines Unternehmens steht. Die zweite Motivation waren also, das Zuchtziel und die Philosophie von CRV oder damals Holland Genetics. Schon damals wurde ein sehr starker Fokus auf funktionale, langlebige Kühe gelegt, die in der Lage sind, hohe Milchleistung mit guten Inhaltsstoffen zu produzieren. Das findet man auch heute in unserer Zucht auf Effizienz und Gesundheit immer noch wieder. Ich bin dann zweimal vor Ort gewesen in den Niederlanden und war von Anfang an absolut überzeugt!

    Die Zuchtwerte für Effizienz und Gesundheit wurden im Jahr 2013 im deutschen Markt eingeführt und markieren somit einen Meilenstein in der jüngeren Unternehmensgeschichte. Warum warst Du dir sicher, dass dies der richtige Weg für die Entwicklung von CRV ist?

    In meinen ersten Tagen damals bei CRV kam ich mit Landwirten in Diskussion: „Brauchen wir große Kühe? Brauchen wir Schaukühe und entsprechen diese unserem Zuchtziel? Was ist wirklich wichtig?“ Auch zu der Zeit haben wir immer schon gesagt: „Nein, wir stehen für eine mittelrahmige, funktionale Kuh, die nicht so schmal ist. Für eine Kuh, die bei guten Leistungen alt werden kann, die produktiv und gesund ist. Letztendlich soll sie langlebig und wirtschaftlich für den Betrieb sein – dafür stehen wir.“ Wofür ich damals viele Worte gebraucht habe, lässt sich nun signifikant und prägnant in Effizienz und Gesundheit zusammenfassen.

    Die Einführung der Zuchtwerte war also der logische Schritt, um die Zuchtphilosophie einfacher zu kommunizieren. Somit wurden die einzelnen Aspekte Leistung, Langlebigkeit und Gesundheit zu „Effizienz und Gesundheit vereint. Das Einzigartige im Gesundheitsbereich ist, dass wir Merkmale haben, die sicherlich in der Art und Weise zu der Zeit nicht überall zu finden waren und auch heute teilweise nicht sind, wie zum Beispiel Klauengesundheit und Ketose. Dadurch können wir auch den Gesundheitsbereich noch deutlicher und stärker rausstellen. Auf der anderen Seite findet man meiner Meinung nach eigentlich die Gesundheitsmerkmale in der geballten Form immer in der Effizienz wieder. Die Kuh kann nur effizient sein, wenn sie auch gesund ist.

    Welchen Vorteil haben Landwirte durch die Einführung der Zuchtwerte für Effizienz und Gesundheit erlangt?

    Der Landwirt erkennt so deutlich, was er von CRV erwarten kann, wenn er mit uns zusammenarbeitet. Ich bin sicher, dass wenige Landwirte nur nach den Merkmalen Effizienz und Gesundheit im Zuchtziel gehen. Das halte ich auch gar nicht unbedingt für notwendig. Grundsätzlich ist es jedoch wichtig, dass der Landwirt weiß: Wenn er mit CRV zusammenarbeitet, kann er sein persönliches Zuchtziel so setzen, wie er es möchte. Gleichzeitig ist die Berücksichtigung von Effizienz und Gesundheit aber eine Grundvoraussetzung, auf die er sich bei uns verlassen kann. Innerhalb dieses Rahmens kann er dann sein spezifisches Zuchtziel für seinen Betrieb setzen.

    Der Vorteil der Zucht auf Effizienz und Gesundheit ist ganz einfach und deutlich: Man erhält eine gesündere, langlebigere Kuh mit höheren Leistungen und höherer Lebensleistung, mit der eine höhere Wirtschaftlichkeit erzielt werden kann.

    Im Vorfeld der Einführung der Zuchtwerte war ein hohes Maß an Pionierarbeit erforderlich. Welchen Stellenwert hat die Forschung in der Rinderzucht für CRV?

    Warum Pionierarbeit? Warum Forschung? Warum Entwicklung?

    Wir sind eine bäuerliche Genossenschaft. Das bedeutet, dass unsere Gesellschafter, denen das Unternehmen gehört, Bauern sind. Kuhbauern – Landwirte. Diese geben uns einen relativ einfachen Auftrag: Sie erwarten ein maximal hochwertiges, qualitatives Produkt zum möglichst günstigen Preis. Wenn ich so ein hochwertiges, qualitatives Produkt mit dem Ziel die Wirtschaftlichkeit der Landwirte zu verbessern haben möchte, muss ich Forschung und Entwicklung betreiben, vorangehen und neue Themenfelder anpacken. Von daher ist die Pionierarbeit immer schon Aufgabe Nummer 1 für uns als Unternehmen gewesen. Neue Produkte zu entwickeln oder unsere Produkte so weiterzuentwickeln, dass sie noch qualitativ besser sind und in letzter Konsequenz noch mehr Nutzen für den Landwirt bringen, hat immer eine absolut hohe Priorität für uns als CRV gehabt.

    Mittlerweile legen auch andere Rinderzuchtunternehmen den Fokus auf die Zucht auf Gesundheitsmerkmale und die Steigerung der Effizienz. Was macht CRV in diesem Bereich einzigartig?

    Was uns sicherlich einzigartig macht – egal ob im Gesundheits- oder Effizienzbereich – ist, dass wir schon früh Bereiche erforscht und entwickelt haben und somit Zuchtwerte darstellen konnten, während andere Organisationen lange noch nicht damit angefangen haben oder bei Weitem noch nicht so weit sind wie wir, sodass wir auf jeden Fall eine viel höhere Datensicherheit bieten können. Zum Beispiel haben wir mittlerweile über 1.800 000 Klauengesundheitsdaten durch die Beurteilung von Klauenpflegern gesammelt. Die Erhebung tatsächlicher Daten aus der Praxis ist auch für den Bereich Futtereffizienz bezeichnend. Wir suchen uns keinen Marketing-Gag raus, sondern erheben zuverlässige, sichere Daten. Wir investieren sehr viel in die Messung tatsächlich Futteraufnahmedaten über Wiegetröge in vernünftigen Praxisbetrieben. Nicht in irgendwelchen Forschungseinrichtungen, sondern in normalen Produktionsbetrieben in einer Größenordnung zwischen 200 und 1000 Kühen, die die Realität landwirtschaftlicher Betriebe heutzutage widerspiegeln. Wir können also die Zuchtwerte, die wir auf den Markt bringen, wissenschaftlich mit tatsächlich erhobenen Daten belegen und machen keine wilden Spekulationen oder Marketing-Kalkulationen. Ich glaube das ist der große Unterschied, den wir zu vielen anderen haben.

    Als ich vor 24 Jahren angefangen bin, war der Slogan bei CRV „The reliable source“ – „Die sichere Quelle“. Das war schon immer die Basis bei CRV und hat sich bis heute nicht verändert. Dazu kommt natürlich auch, dass wir in den Niederlanden im Unterschied zu vielen anderen Ländern weltweit durch die Art der Datenerfassung eine wesentlich bessere Qualität der Daten, wie z.B. Abstammungsdaten von den Betrieben, haben.

    Kannst Du beschreiben, wie sich CRV in den letzten 10 Jahren von einem Pionier zum Experten für Effizienz und Gesundheit entwickelt hat?

    Wenn man Leute fragt „Was verbinden Sie mit CRV?“ erhält man das Bild eines innovativen Unternehmens, das in seiner Rolle gefestigt ist und auf das man vertrauen kann.

    Ein ähnlich bedeutsamer Meilenstein wie die Einführung der künstlichen Besamung war die genomische Selektion und die damit einhergehenden neuen Möglichkeiten. Es war eine Revolution für unseren Sektor, ohne das Verfahren der Töchterprüfung relativ gute Sicherheiten bei jungen Tieren zu haben und diese früh selektieren zu können. In diesem Bereich ist damals CRV absolut vorweg gegangen. Ich kann mich noch gut an ein Mittagessen bei einer Nachzuchttour in dieser Zeit erinnern, in der wir erste Forschungsergebnisse erhielten. Mitglieder anderer europäischer Organisationen haben die Entwicklung in Richtung genomischer Selektion lächerlich abgetan und die Vermutung angestellt, dass dies nur Theorie wäre, die sich nicht durchsetzen kann. Ähnlich ist es beim Thema Futtereffizienz: Sicherlich 80% der Leute haben gesagt, dass dies rein abhängig vom Management sei und nicht züchterisch beeinflussbar wäre. Da Futterkosten nach wie vor der größte Kostenblock in der Milchproduktion sind, sind wir das Thema gezielt angegangen und ich denke es war gut, dass CRV dies so vehement verfolgt und als Pionier für wissenschaftliche Belege gesorgt hat Jetzt kann man erkennen, dass andere da nachziehen, wo wir Vorreiter waren.

    Wir waren dann Vorreiter und Pionier, wenn andere uns belächelt haben. Die mehrfache Bestätigung, dass unsere Pionierarbeit relevant und zielführend für den Fortschritt in der Rinderzucht ist, macht uns mittlerweile zu einem Experten auf diesem Gebiet. Das ist auch das Image, was CRV weltweit hat: Neben der etablierten Pionierrolle hat sich der Status von einem Unternehmen, was innovativ wissenschaftlich vorwärts geht, in der gesamten Industrie und Wirtschaft gefestigt.

    Welche Zuchtwerte werden Deiner Meinung nach in der Zukunft eine besonders große Rolle spielen?

    Ich glaube, dass der Effizienzblock der entscheidende Block ist. Es geht darum, ob die Kuh problemlos und gesund ist, ob sie ihr Futter effizient in Milch umwandelt, ob sie alt werden kann und eine Veranlagung für hohe Milchleistungen hat, um in Kombination eine hohe Lebensleistung zu erzielen und möglichst wirtschaftlich zu sein. Die Kuh der Zukunft ist also eine maximal gesunde Kuh mit einer optimalen Futtereffizienz, die maximal alt wird mit einer maximal hohen Lebensleistung. Das ist das, was der Landwirt in der Zukunft braucht.

    Als nächstes werden Themen wie Methanausstoß und Wasseraufnahme Bereiche sein, in denen wir Ergebnisse liefern können und uns weiter den gesellschaftlichen Aufgaben des Klimaschutzes und der Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung stellen. Aber für die kurzfristige Zukunft ist sicherlich der Effizienzbereich mit der Kombination aus Langlebigkeit, Leistung und Futtereffizienz entscheidend.

    Kannst Du in einem Satz zusammenfassen, was CRV zu einem Experten für Effizienz und Gesundheit macht?

    CRV ist das einzige Unternehmen weltweit ist, das basierend ist auf fachlichen, tatsächlichen, wissenschaftlichen Daten aus der Praxis wirtschaftliche und effiziente Kühe mit einem maximalen Nutzen für den Landwirt züchtet. Aus der Praxis, für die Praxis.


    Vielen Dank, Axel!

    Auch für Sie interessant:
    Effizienz

    Der Effizienzwert beschreibt das Verhältnis von Lebensleistung und Futterverbrauch. Effiziente Kühe realisieren eine höhere Leistung aus der gleichen Menge Futter.

    Gesundheit

    Gesunde Tiere verursachen weniger Tierarztkosten und benötigen weniger Aufmerksamkeit durch den Landwirt. Gesunde Tiere sind unser aller Anspruch und die Grundvoraussetzung für eine moderne Milchviehhaltung.

    CRV: mit neuem Logo und gleichen Versprechen in die Zukunft

    CRV: mit neuem Logo und gleichen Versprechen in die Zukunft.