Dank HerdOptimizer zukünftige Bullenmutter aus Tornado in Deutschland gefunden

Kategorie: Allgemein
Tornado
Tornado - der Vererber für persistent hohe Leistung und Vitalität

Andreas Frick aus Bad Wurzach in Baden-Württemberg kann sich freuen! Eines seiner Kälber sorgt aktuell für viel Aufmerksamkeit, da es in das Dairy Breeding Center der CRV nach Wirdum (Niederlande) einziehen soll.

Unsere CRV-Zuchtspezialisten suchen weltweit nach geeigneten Bullenmüttern für das Holstein-Zuchtprogramm, so auch in Baden-Württemberg. Auf das Tornado Kalb von Andreas Frick wurden sie durch das Managementtool HerdOptimizer aufmerksam, wo es durch hohe genomische Zuchtwerte positiv auffiel.

Andreas Frick bewirtschaftet einen Milchviehbetrieb mit 90 Holsteinkühen in Bad Wurzach. Seit vier Jahren nutzt er das Anpaarungsprogramm SireMatch und seit zwei Jahren das Managementtool HerdOptimizer. Andreas‘ Zuchtziel ist klar definiert: „Da wir mit Roboter melken, legen wir viel Wert auf einen guten Zellwert, Eutergesundheit und Leistung. Wir setzen nur Bullen ein, die über +1.000 kg Milch vererben. Zusätzlich legen wir großen Wert auf die Beta-Kasein Variante A2A2. Ein Bulle wie Tornado passt deshalb gut in unsere Herde.“

Kalb Andreas Frick - Tornado x Leonardo
Die zukünftige Bullenmutter aus Deutschland: Tornado x Leonardo

Das Tornado-Kalb, welches Andreas Frick nun an CRV verkaufte, gefiel ihm besonders gut: „Die Gesamtentwicklung des Kalbes war einfach grandios. Auch die Bemuskelung stimmte. Genau wie seine Mutter war es unkompliziert und unauffällig.“ Die Färse, von der das Tornado-Kalb stammt, ist eine Leonardo-Tochter mit einer 270-Tageleistung von 11.595 kg Milch. Aktuell ist sie vom CRV-Bullen Freestyle tragend. „Die Mutter ist eine ideale Laufstallkuh, welche ohne Probleme am Roboter melkt. Auch Sie wurde schon von CRV typisiert und hat sehr gute genomische Zuchtwerte.“

Das Kalb von Andreas Frick ist nun eines der höchsten Tornado-Töchter nach NVI und hat umgerechnet einen Gesamtzuchtwert (RZG) von 165. Es kam in diesem Monat in seinem neuen zu Hause in Wirdum an. Nach seiner Ankunft wurde das Tier zuerst unter Quarantäne gestellt, um die Einschleppung von Tierseuchen zu verhindern. Nach der Quarantäne kommt es in eine feste Gruppe mit gleichaltrigen Artgenossen und wird später im vorangeschrittenen Alter gespült, um hochwertige Embryonen zu produzieren. Diese können dann für die Zucht der Bullen und Bullenmütter der Zukunft verwendet werden.

Das Dairy Breeding Center in Wirdum

Das CRV Dairy Breeding Center ist das Herzstück unseres Holstein-Zuchtprogramms und hat das Ziel effiziente und gesunde Kühe zu züchten. In den Gebäuden des Dairy Breeding Centers leben 300 bis 400 Tiere, die die höchste genetische Qualität repräsentieren. Jährlich werden hier etwa 11.000 Embryonen produziert. Auf globaler Ebene spielt es eine führende Rolle und ist in seiner Größe sowie in seinem Umfang einzigartig.